Infusionstherapie


Die Behandlung mit Infusionen ist eine besonders intensive Therapie, welche tiefgreifender, schneller und stärker wirken kann, als Therapien mit Tropfen, Globulis oder Tabletten. Sie ist auch ideal als Akut -Therapie einsetzbar, z.B. bei grippalen Infekten, Influenza (Grippe) oder auch vorbeugend in der Infektsaison. Durch Intensivkuren mit Vitaminen, Mineralstoffen oder unterstützend bei Entgiftungen, kann bei vielen Beschwerdebildern eine besonders effektive rasche Linderung oder auch eine schnelle Verbesserung des Allgemeinbefindens erreicht werden. Gerade nach der Winterzeit ist es von Vorteil seinen verlangsamten Stoffwechsel wieder anzuregen durch Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren.

Beispiele für Infusionstherapie:

Die Hochdosis Vitamin C
Entgiftung/ Entsäuerung
Lebertherapie
Krebstherapie
Burn-Out-Behandlung u.v.m.

1. Vitamin C:

Ist ein lebensnotwendiges Vitamin. Es hat viele verschiedene Funktionen in unserem Körper und kann nicht selbst gebildet, sondern muss über die Nahrung zugeführt werden. Benötigt für die Bildung und Reifung bestimmter weißer Blutkörperchen unseres Immunsystems. Eine Aufgabe des Immunsystems ist auch die Bekämpfung von Infektionsherden und Tumoren im menschlichen Körper. Entgiftet und bindet Schwermetalle (Blei, Amalgam, Cadmium ), die schädlichen Stoffe in einer Zigarette (Arsen, radioaktives Polonium und Vanadium), außerdem hemmt es die Umwandlung der Nitrate und Nitrite in zellschädigendes Nitrosamit. Vitamin C unterstützt dadurch die Leber in besonderer Weise bei ihrer Entgiftungsfunktion. Vitamin C sorgt für einen schnelleren Abbau von Histamin und ist daher als Vorbeugung und Behandlung für alle Allergiker wichtig. Schutz für das Auge durch die gewebsunterstützende Funktion

Bei kranken Menschen steigt der tägliche Vitamin C - Bedarf auf bis zu 10 g an. Diese Dosierung kann nicht oral zugeführt werden, da der Magen-Darm-Trakt nur eine Menge von etwa 1g pro Tag aufnehmen kann. Hier bietet die Vitamin C - Infusionstherapie gute Behandlungsmöglichkeiten:

Allergien
Infektanfälligkeit, akute bakterielle und virale Infekte, Pilzbelastung im Magen-Darm-Trakt
Durchblutungsstörungen, Thrombosen (auch zur Prophylaxe!)
Schlaganfall, Herzinfarkt (auch zur Prophylaxe!)
Tumorerkrankungen
Schwere Verletzungen, Verbrennungen
Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
Frühzeitig einsetzende Alterungsprozesse
Vorbeugend vor Demenzerkrankung

2. Entgiftung/ Entsäuerung

Gabe von rechtsdrehender Milchsäure
Spezielle homöopathische Produkte zur Anregung der Leber, Nieren und Hauttätigkeit
Homöopathische Stoffe zur Bindung von Giften die bei einer Entgiftungstherapie ins Blut geschwemmt werden.

3. Lebertherapie

Unterstützung der Stoffwechselfunktionen (Entgiftung, Hormonherstellung, Auf- und Abbau von Glukose, Produktion der Gallenflüssigkeit, Eiweißproduktion...) der Leber
Gabe von verschiedenen Aminosäuren, Vitaminen und Mineralienkomplexen
Gabe von homöopathischen Aufbereitungen zur Anregung der Entgiftungsfunktion der Leber